Blog

Reflektierter Schall: Gekommen um zu bleiben

Reflektion eines Berges im Wasser

„Whether or not reflected sound is considered a friend or a foe, one thing is for sure: it is here to stay“

– Reflected Sound- Friend or Foe? – Pavel Zahorik and Matthew T. Neal, ASA Acoustics today, Winter 2022 Volume 18, Issue 4

Reflektierter Schall ist ein elementarer Baustein der Raumakustik.

Der Blickwinkel mit dem man Reflektionen begegnet definiert den Gedankenraum der Arbeitsweise: Sind reflektierte Schallanteile generell schlecht für die Raumakustik? – Dann müssen diese zwangsläufig entfernt werden. Dies bedeutet praktisch: Den Schall im Raum absorbieren so gut es geht.

Was aber, wenn die Frage anders gestellt wird? Was, wenn wir Reflektionen als natürlichen Anteil eines Schallfelds betrachten? Wir Menschen (und auch alle anderen Lebewesen) leben per se in einer Welt voller Schallreflektionen. Sollten wir also akustisch reflektierte Schallanteile generell als störend betrachten?

Reflektierter Schall ist in unserer Umwelt und in unseren (Lebens-) Räumen immer präsent und wir Menschen sind daran gewöhnt.

Ein genauer, „reflektierter“ Blick auf die uns umgebenen Schallsignale lohnt allemal, um zu differenzieren und zu verstehen:

1. Räume ohne Reflektionen sind nicht natürlich.
2. Reflektionen können die akustische Qualität eines Raumes erhöhen.
3. Reflektionen können die akustische Qualität eines Raumes verschlechtern.
4. Der Mensch hört mit zwei Ohren.

Mehr in der aktuellen, lesenswerten Veröffentlichung von Pavel Zahorik and Matthew T. Neal.

Weitere Beiträge

Tag gegen Lärm

Tag gegen Lärm 2022

Am 27.04.2022 ist der Tag gegen Lärm mit dem Motto „Hört sich gut an“Vorträge und Aktionen sind auf der Website […]

weiter­lesen